skip to Main Content

Projekt Karmann Ghia

Ende 2017 erreichte uns ein Hilferuf eines Kunden, dass er einen Motorschaden bei seinem Karmann Ghia Baujahr 1971 hat. Da das Fahrzeug in Mallorca war, musste es zunächst einmal zu uns gebracht werden.

Beim Karmann Ghia handelt es sich um einen Volkswagen, dessen Karroserie von Ghia designt wurde. Im Wesentlichen versteckt sich unter dem schönen Kleid aber robuste VW Technik.

Bei diesem Fahrzeug handelt es sich um eine US Ausführung mit Saxomat Getriebe, was es etwas speziell macht.

Zerlegung und Analyse

Nach dem Ausbau des Motors zeigte sich Schritt für Schritt, welchen Schaden er genommen hatte. Das Pleuel von Zylinder Drei hat das Kurbelgehäuse durchschlagen. Damit war klar, dass eine Gesamtzerlegung notwendig war.

Projektplan

Nach eingehender Besprechung mit dem Kunden und der Abschätzung der Möglichkeiten, hat man sich entschlossen den Motor von Grund auf neu aufzubauen. Dabei konnte man auf einen VW Ersatzteilpartner in der Schweiz zurückgreifen, der alle Teile Lagerhaltig hatte. So wurde der ganze Kurbeltrieb (Welle und Pleuel), die Kolben und Zylinder (mit etwas grösserem Hubraum) sowie das Kurbelgehäuse inklusive Lagerung neu aufgebaut. Auch die Nockenwellenstössel sowie die Ventilstössel mussten ersetzt werden.

Wiederaufbau

Der Wiederaufbau mit den Neuteilen konnte zügig ausgeführt werden und führte zu keinen grösseren Problemen. Wie man das von VW kennt, passen die Teile und deren Qualität ist sehr gut. Einzig die Schwungradschraube machte Probleme, da das Saxomatgetriebe in Europa nicht weit verbreitet ist und eine spezielle Kombination von Schwungrad und Schraube bedarf.

Fazit

Nach dem Einbau und der Probefahrt mussten noch einige wenige Regulierungsarbeiten ausgeführt werden. Danach konnte das Fahrzeug dem zufriedenen Besitzer übergeben werden. Der Karmann ist ein richtiger Hingucker und ein echtes Spassmobil.

Kontaktieren Sie uns

info@pistonfleet.com
Back To Top