skip to Main Content

Projekt Willys MB 1942

Was mit einer Wette anlässlich des Goodwood Revival 2015 begann, fand seinen krönenden Abschluss mit einer Reise mit dem vollständig restaurierten Willys MB Bj 1942 ans Goodwood Revival 2017 (Link zu Events / Goodwood Revival).

Im Februar 2017 startete das Projekt Willys für unseren Kunden aus Zürich. Bei der Anlieferung des Willys sah es nach einer Teilrestauration aus, da das Fahrzeug auf den ersten Blick vernünftig aussah.

Leider stellte sich während der Zerlegung heraus, dass es doch eines grösseren Projektes bedarf, da die Karosserie in sehr schlechtem Zustand war. Auch waren über die Jahre einige Veränderungen vorgenommen, die dem Fahrzeug nicht würdig waren. Leider war auch der Motor nach einer eingehenden Prüfung in einem schlechten Zustand, so dass eine Komplettrestaurierung notwendig wurde.
Nach Rücksprache mit dem Kunden wurde eine Totalrestauration vereinbart. Dabei wurde das Ziel vereinbart, so nahe an das Original aus dem zweiten Weltkrieg zu kommen.

Nach über 450 Stunden Arbeit (in 6 Monaten) und vielen Neuteilen (Link Shop/ Jeep) sind wir am 4. September 2017 nach Goodwood aufgebrochen (sozusagen Probefahrt!) und haben unser Ziel erreicht. Auch einen Abstecher in die Normandie war noch Teil des Programms, was der Geschichte dieses Fahrzeugs noch zusätzlich Wert verleiht.

Zerlegung
Bei der Zerlegung kam leider sehr viel Rost zum Vorschein, was dazu führte, die Karosserie komplett zu ersetzen ( Link/ Shop – Jeep). Die Zeit war zu knapp und die Kosten zu hoch, um die alte Wanne wieder instand zu setzen. Der Motor hatte keine Kompression mehr und deshalb musste auch er komplett saniert werden. Das Chassis und andere Teile waren auch stark angegriffen und mussten komplett entlackt werden. Bei dieser Gelegenheit konnte man die Chassis Nummer identifizieren.

Restauration
In 6 Monaten wurde das ganze Fahrzeug wieder in den Originalzustand versetzt und mit einigen schönen Details und Teilen veredelt. Durch die gute Teileverfügbarkeit konnte der Willys wieder in seinen Originalzustand versetzt werden. Die Teile werden von uns aus den USA und aus Europa importiert ( Link/ Shop Jeep).

Wiederaufbau
Der Wiederaufbau erfolgte vom Chassis und den Achsen zur Karrosserie und den Details. Parallel wurde der Motor neu aufgebaut und in den Originalfarben lackiert (Flugzeugmotorfarbe). Es wurden ca 500 verschiedene Teile neu verbaut.

Impressionen von der Probefahrt
Am 3.9.2017 (Sonntag Abend) war das Projekt beendet und es ging direkt auf eine 1000 km Probefahrt. Davor wurde zwar einige Kilometer abgespult aber keine langen Strecken. Über Zürich und Basel führte der Weg in die Normandie und von da mit der Fähre nach Southhampton. Von da ging es weiter nach Chichester ans Goodwood Revival, wo wir drei Tage lang die Rennen genossen.

Fazit
Der Willys Jeep ist historisch bedeutsam und es war ein sehr schönes Projekt. Auch wenn wir schon an Jeeps herumgeschraubt haben, dieses Projekt war speziell. Wir haben viel über die Geschichte gelernt, Teilelieferanten aus der ganzen Welt (USA, GB, NL und CH) kennengelernt und festgestellt, dass ein derart einfaches Fahrzeug auch heute noch grossen Spass macht.

Wir bedanken uns bei unserem Kunden für das Vertrauen und wünschen viel Spass mit dem Jeep.

Kontaktieren Sie uns

info@pistonfleet.com
Back To Top